Akupunktur

Was geschieht bei der Akupunktur?
Die traditionelle chinesische Medizin (TCM) wurde vor 4000 Jahren in China entwickelt und basiert auf der Lehre, daß ein „energetisches Ungleichgewicht“ eines Individuums zu seiner Erkrankung führen kann.

Die Akupunktur ist ein Therapieansatz der TCM; hierbei werden feine Nadeln, je nach Krankheit, an bestimmten Punkten der „Körpermeridiane“ (Energieleitbahnen) gesetzt, meist in die Haut, und verschaffen dem Patienten Linderung und Heilung bei z. B. chronischen und/oder schmerzhaften Erkrankungen.

Die Akupunktur soll den Körper wieder in Balance bekommen, das heißt, die Energie der Körpermeridiane kann wieder ungehindert fließen.

Was sollten Sie noch wissen?
Für die Akupunktur sollte immer ein Termin vereinbart werden. Die Therapeutin wird in einer ersten Sitzung eine ausführliche Befragung (Anamnese) und Untersuchung vornehmen, und dann entscheiden, ob diese Art von Therapie für Ihr Tier geeignet ist. Manchmal akzeptieren Tiere die Nadeln nicht, dann werden die zu behandelnde Punkte mit einem Soft-Laser akupunktiert. Nadeln verbleiben dann ca. 15-20 Minuten und werden dann wieder entfernt.

Um einen Erfolg zu sehen, sind oft mehrere Sitzungen nötig; je noch vorliegender Symptomatik variiert die Anzahl der Behandlung zwischen 1 und 10, zu Anfang meistens 2 x pro Woche, später sind die Behandlungsintervalle länger.

Haben Sie noch Fragen?
Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit Frau Ronnebaum unter Tel: 0 54 92 / 55 70 10

 


Datenschutzerklärung   Impressum