Tipps für Ihren Tierarzt-Besuch

Wenn ihr Tier unpässlich ist, warten Sie nicht zu lange, denn viele Krankheiten lassen sich dann  besser erkennen und behandeln.

Wenn Sie mit ihrem Tier kommen, sollten Sie im Wartebereich Hunde möglichst angeleint, Katzen möglichst in ihrer Transportbox lassen. Nicht alle unsere Patienten sind „gesellig“ und freundlich, wenn sie unter Stress stehen.

In dringenden Fällen (Notfälle), dazu gehören schwere Verletzungen, Bewusstlosigkeit, Schock,   starke Schmerzen, verständigen Sie uns vorab telefonisch. Wir können dann gegebenenfalls schon wichtige Vorbereitungen für eine schnelle  Versorgung treffen.

Kommen Sie mit Ihrem Heimtier (Vögel, Meerschweinchen, Kaninchen) möglichst im Originalkäfig. Der sollte dann durch ein Handtuch abgedeckt werden.

Sollten Vergiftungsverdacht bei Ihrem Tier bestehen, bitte möglichst  die Originalpackung des entsprechenden Gifts mitbringen, das erleichtert uns eine schnellere Hilfe.

Bei veränderten Ausscheidungen wie Kot, Urin, Erbrochenes, bitte diese in einem Plastikbeutel oder einem anderen Gefäß mitbringen.

Werden Sie von einem anderen Tierarzt überwiesen werden, bringen Sie nach Möglichkeit alle Unterlagen wie Laborbefunde, Röntgenbilder usw. mit.

Bezahlung unserer Leistung:
Bitte haben Sie Verständnis dafür, daß  wir unsere Leistung nach jeder Behandlung liquidieren. Zugrunde liegt die Allgemeine Gebührenordnug für Tierärzte. Sie können bar bezahlen, oder mit EC-Karte .


Datenschutzerklärung   Impressum